Seminare

Durch die Entwicklung Deutschlands zu einem Einwanderungsland haben sich in den letzten Jahren „Ethno“Medien aus den unterschiedlichen Ländern etabliert.

Diese Ethnomedien sprechen die unterschiedlichen MigrantInnen als Zielgruppe an. Mittlerweile haben große deutsche Konzerne die Potentiale und die Kaufkraft der Zielgruppe entdeckt und umwerben diese durch muttersprachliche Werbung. In der öffentlichen Wahrnehmung spielt diese Entwicklung kaum eine Rolle.

Im Besonderen stellen die drei Millionen MigrantInnen aus der Türkei mit etwa 20 Milliarden Euro Kaufkraft pro Jahr einen interessanten Absatzmarkt dar.

Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen MigrantInnen und ihr Mediennutzungsverhalten. Hintergründe und Präferenzen werden analysiert. Hierbei wird besonders auf die Medienlandschaft der MigrantInnen aus der Türkei eingegangen. Dabei werden unterschiedliche TV und Print Formate am Beispiel von Fernsehserien, Nachrichten, Werbung und neuen deutsch-türkischen Sendern gezeigt.

Zielgruppe

MultiplikatorInnen, Medienanstalten, Unternehmen, JournalistInnen, StudentInnen, Einrichtungen, LehrerInnen

Inhalte

  • Was sind Ethnomedien? Theoretischer Zugang
  • Interkulturelle Kommunikation. Definitionen
  • Migranten Zielgruppe
  • Potentiale der Migranten – Kaufkraft
  • Medienlandschaft – Mediennutzung der Migranten aus der  Türkei
  • Inhalte mit TV Beispielen
  • Neue deutsch-türkische Medien